Diskriminierung melden
Suchen:

Betreuerseilschaften in Recklinghausen?

23.07.2008 - von Name + Adresse sind der Redaktion bekannt

Im Juli 2007 war meine Ehefrau, 67, wegen einer Depression in der Klink eines Wohlfahrtsverbands in Waltrop.

Kurz vor ihrer Entlassung wurde bei ihr ein 52jähriger hauptamtlicher Betreuer beim Amtsgericht Recklinghausen bestellt. Er kam dann zusammen mit meiner Ehefrau in unser Haus und hat mich im Schlafzimmer bedroht.

Habe dann ein großes Anwaltsbüro in Recklinghausen eingeschaltet. Die gerichtliche Betreuung ist bis heute noch nicht gelöscht. Die behandelnde Ärztin - ambulant- weigert sich, ein Attest auszustellen. Habe jetzt mit Hilfe des Anwaltes beim Amtsgericht Recklinghausen beantragt, die Betreuung meiner Ehefrau - selber, bin 69, zu übernehmen.

Das Amtsgericht Recklinghausen hält sich seit Wochen mit der
Bearbeitung zurück. Habe das
Gefühl, das hier Berufsbetreuer
- Ärzte und auch das Gericht unter
einer Decke stehen und sich
die Opfer gegenseitig zuspielen.

Heute, am 22.7.2008 habe ich einen ablehnenden Bescheid vom Amtsgericht Recklinghausen erhalten, ich selber wollte die Betreuung übernehmen.

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=2320
Quelle: Mail an die Redaktion