Diskriminierung melden
Suchen:

Direktversicherung: Rechtsverständnis ist dahin

17.05.2008 - von Michael Brandt

Die Rechtmäßigkeit des Einzugs von Krankenkassen-Beiträgen aus einer Direktversicherung hat mein Verständnis für deutsches Recht total aus den Angeln gehoben. Leider war ich so dumm, für mein Alter in dieser Form vorzusorgen.

Nun vergreift sich der Staat an meinem gesparten Eigentum und die Bundesrichter stimmen diesem Diebstahl auch noch zu!!! Das ist der Gipfel der Unverschämtheit. Wieso gesteht man eigentlich Richtern und Beamten einen Vertrauensschutz zu, den Rentnern aber nicht?

Ich bin vor Jahren in den VdK (vertritt Millionen Rentner) wegen diesem drohenden Urteil eingetreten, leider wurde ich jetzt bitter enttäuscht. Wo gibt es noch Gerechtigkeit, vielleicht in Brüssel, beim EugH?

Link: Direktversicherung: Musterklage!
Quelle: Mail an Redaktion

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Direktversicherung:
17.05.2008: Direktversicherung: Richter degradieren RentnerInnen
13.05.2008: Direktversicherungen: Das ist Rechtsstaatlich???
08.04.2008: Direktversicherungen: Klage vor dem EuGH?

Alle Artikel zum Thema Direktversicherung