Diskriminierung melden
Suchen:

Mitgliederversammlung des Demographie Netzwerks

07.04.2008 - von inqa

Die Mitglieder des Demographie Netzwerks e.V. (ddn) kamen am 13. März zu ihrer jährlichen (!)Versammlung im Bundesministerium für Arbeit und Soziales zusammen. Nach der Gründung im März 2006 war es das dritte Treffen dieser Art. Auf
der Tagesordnung stand neben der Planung der diesjährigen Aktivitäten des Netzwerks vor allem die Wahl des Vorstandes, dessen Amtsperiode auf zwei Jahre
begrenzt ist.

Dr. Jürgen Pfister, Leiter Personal und Soziales bei der METRO AG und seit Gründung des Vereins Mitglied des Vorstandes, wurde zum neuen
Vorstandsvorsitzenden des Demographie Netzwerks gewählt. Pfister tritt die Nachfolge von Roland Kutschenko an, der sich nach zweijähriger erfolgreicher
Amtszeit nicht erneut zur Wahl stellte.

Neu im Vorstand ist Rudolf Kast, Leiter Personal der Sick AG. In ihren Ämtern bestätigt wurden Joachim Gröger von der ASSTEL Versicherungsgruppe und Christine
Stürtz-Deligiannis von der ING-DiBa. Den Sitz der Bundesanstalt für Arbeitsschutz
und Arbeitsmedizin (BAuA) als geborenes Mitglied nimmt weiterhin Dr. Karl Kuhn ein, den für die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) Dr. Rainer Thiehoff.

Für geistige Anregung und eine spannende Diskussion sorgte Prof. Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats (!) des
ddn, mit seinem Vortrag "Use it or lose it! Neurobiologische Argumente für eine verbesserte Nutzung der Ressource Erfahrung (nicht nur) in der Wirtschaft". Eine der Aussagen aus seinem Vortrag: "Das entscheidende Potenzial, über das die Mitarbeiter eines Unternehmens verfügen, ist nicht ihr auswendig gelerntes Wissen, sondern ihre im Lauf ihres Lebens und ihrer Tätigkeit gesammelte
Erfahrung." Donnerwetter!

Weitere Informationen auf der Netzwerk-Homepage
http://www.demographie-netzwerk.de.

Link: http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=2236
Quelle: newsletter inqa, 7.4.2008