Diskriminierung melden
Suchen:

Angela Merkel über ihr Alter

Madeira, Foto: H.S.

17.07.2017 - von Hanne Schweitzer

Als sie 51 Jahre alt und noch nicht als Bundeskanzlerin vereidigt war, gab Angela Merkel der FAZ ein Interview. Darin äußerte sich die Frau, die inzwischen schon viermal auf der Forbes-Liste als mächtigste Frau der Welt genannt wurde, auch über ihr Alter.

Sie sagte: "Ich muss wohl zur Kenntnis nehmen, dass ich zu den über Fünfzigjährigen gehöre und dass die Jüngeren mit der uns umgebenden Reizflut offenbar besser zurechtkommen. Ich gehöre zu den Menschen, die Stille gut aushalten können. Ich halte zum Beispiel die Innovation der Lufthansa, jetzt auch beim Einsteigen schon Musik zu spielen, für keine Verbesserung meiner Lebensqualität."

"Sie muss wohl zur Kenntnis nehmen, dass sie zu den über Fünzigjährigen gehört"? Tut das weh, ist es schlimm, gar ansteckend wie die Pest oder sonstwie gefährlich? Ist es abartig oder peinlich zu den über Fünfzigjährigen zu gehören? Muss man unter 50 sein, also zum Beispiel 49 Jahre alt, um die Reizflut gut zu ertragen? Muss man 50 sein, um Stille aushalten zu können? Fraglich auch, ob Musikgedudel bei der Lufthansa oder in Kaufhäusern von jungen Menschen als Verbesserung ihrer Lebensqualität empfunden wird. Denn auch wenn es niemand zur Kenntnis nimmt: Die ständige Beschallung, egal ob auf dem Flughafen, im Supermarkt oder im Aufzug geht doch (fast) jedem auf die Nerven, unabhängig vom Alter.

Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass Frau Merkel bestimmte Eigenheiten oder Eigenschaften von Menschen an das Lebensalter koppelt. Das ist menschlich, aber falsch.
Zuerst erschienen am 21.10.2008
-------
Merkels 60igster: Willkommen bei den Alten Schachteln.
youtube Video:Link

Link: English Conversation Group sucht Teilnehmer: Bevorzugt 40 +
Quelle: FAZ, 21.10.05