Diskriminierung melden
Suchen:

Menschen mit Demenz im öffentlichen Verkehr - Infobroschüre

Foto: H.S.

09.05.2019

Das Sozialministerium in Österreich hat im November 2018 eine Broschüre zu einem Thema herausgegeben, das nicht nur für diejenigen von Interesse ist, die beruflich mit dem öffentlichen Nah- und Fernverkehr zu tun haben. Die rüde Gesellschaft muss dringend für den Umgang mit den an Demenz erkrankten jungen oder alten Leuten sensibilisiert werden, damit die Demenzgeplagten von ihrem in der EU-Charta verbrieften Recht auf soziale Teilhabe Gebrauch machen können.

Die Broschüre, die für die MitarbeiterInnen des öffentlichen Nahverkehrs konzipiert ist, enthält u.a. folgende instruktive Kapitel:
Herausfordernde Situationen im öffentlichen Verkehr
Das Erkennen von Menschen mit Demenz
"Am Schalter" und "beim Fahrkartenautomat"
Schwierigkeiten beim Ein- und Aussteigen
Unterwegs mit dem Bus
Unterwegs mit dem Zug
Ohne Fahrschein oder Geld
Haltestellen und Ausstiegsstellen suchen
Sicherheit für Menschen mit Demenz und alle Beteiligten .
Handlungsempfehlungen - Demenzwissen für den öffentlichen Verkehr

Die Broschüre "Menschen mit Demenz im öffentlichen Verkehr" zum Runterladen: Link
-------

Mit Sicherheit werden dieser interessanten Lektüre aus Österreich weitere folgen, denn nicht nur Fahrgäste, sondern auch Busfahrer, Lehrer, Anwälte, Mathematikerinnen können an Demenz erkranken und genauso wie ein Fahrgast im Bus, Jahrzehnte selbstverständlich praktizierte Handlungsabläufe vergessen.

Denkbar wären Handlungsemfehlungen für NICHT an Demenz Erkrankte für:
- Menschen mit Demenz im Supermarkt
- Menschen mit Demenz im Autoverkehr
- Menschen mit Demenz in den Verwaltungen und Gerichten
- Menschen mit Demenz in der Ärzteschaft
- Menschen mit Demenz in den Parlamenten oder Regierungen

Es sind nicht viele Prominente, die sich bisher öffentlch zu ihrer Demenzerkrankung bekannt haben: Dazu gehören u.a. Rudi Assauer, Ronald Reagan, Inge Meysel, Harald Juhnke, Bubi Schloz, Ernst Albrecht, Walter Jens, Helmut Zacharias, Frad Delmare, PKarl Heinz Böhm, Peter Falk, Helmut Schön, Heide Kabel, Glen Campell, Margret Thatcher ...

Discussion paper on ethical issues linked to the changing definitions/use of terms related to Alzheimer’s disease, 2016
Quelle: Sozialministerium Österreich

Weitere Artikel, nach dem Datum ihres Erscheinens geordnet, zum Thema Gesundheit:
05.05.2019: Informations- und Spielfilme zum Thema Demenz
04.05.2019: Welche Einstellung haben Sie zur Demenz?? WELTWEITE Umfrage
24.04.2019: Hamburger Allianz für Pflege

Alle Artikel zum Thema Gesundheit