Volltextsuche:

Magazin 02/2017

Magazin

Hier finden Sie von der Redaktion ausgewählte Artikel und Kommentare.

Sonstiges

Alt und Jung sitzen gemeinsam auf dem Pulverfass

07.02.2017, von Hartmut Jeromin
Alt und Jung sitzen gemeinsam auf dem PulverfassIn den heutigen internationalen Krisen sucht die Politik nach anderen Lösungen für die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln. Gemeint ist „Zurückhaltung“ in militärischen Lösungen. Stattdessen also arbeiten Diplomaten an breiter Front (gut, da wird zunächst nicht geschossen!), sie verwenden erhebliche Finanzen, das wirkt schon Mal recht gut, ähnlich wie Krieg, dann werden Sanktionen verordnet. Aber auch verbündete Staaten und internationale Organisationen müssen ran: Und siehe da, es geht ... (Mehr)

Pflege

Pflegereform im Medienrauschen

30.01.2017, von Hanne Schweitzer
Pflegereform im MedienrauschenAm Anfang der sogenannten Reform der Pflegeversicherung stand der Koalitionsvertrag von Schwarz-Gelb. Darin die Aussage über eine notwendige Ergänzung der Pflegeversichung durch eine verpflichtende und individualisierte, kapitalgedeckte Privatversicherung. Es folgten: Proteste, Expertentreffen, Verlautbarungen aus allen Richtungen, klammheimliche Freude bei den Versicherungskonzernen, Medienrauschen auf allen Kanälen. Als Machete durch das Verlautbarungsgestrüpp dienen die folgenden, subj ... (Mehr)

Sonstiges

An preussischen Kaminen … träumt Merkel in Meseberg

11.01.2017, von Hartmut Jeromin
An preussischen Kaminen … träumt Merkel in Meseberg … träumt Angela in Meseberg, gekuschelt in den Hochlehner, eine KPM-Tasse heißen Tees neben sich mit Kluntje, meinetwegen, gönnen wir ihr auch noch einen Schuss Wilthener Nr. 1 … Schlaf Kindlein, schlaf… da fällt herab vom Bäumelein ein selbstgeträumtes Träumelein, schlaf, Kindlein, schlaf. Pst! Während US-Panzerhaubitzen durch Brandenburg gen Osten rollen, und SPD-Chef Gabriel die Sicherheitspolitik als "ursozialdemokratisches Thema" prägen will, träumt sie vom Schengenraum, dem Raum d ... (Mehr)

Arbeit

Proteste gegen Nahles in der TU-Berlin

30.12.2016, von
Proteste gegen Nahles  in der TU-BerlinDas Thema, über das SPD-Matrone Andrea Nahles und DGB-Chef Hoffmann in der Berliner TU sprechen wollten, hieß Digitalisierung. Stattdessen gab es Proteste von Aktivisten, die sich gegen die desaströse Arbeitsmarktpolitik der schwarz-roten Bundesregierung richteten, insbesondere gegen das frisch von der Regierung beschlossenen Gesetz zur Stärkung der betrieblichen Altersversorgung. Diese angeblich ja ach so wichtige Säule wird komplett ausgehöhlt. Die Unternehmen werden von jeder Haftung über ... (Mehr)

Analysen

Kombi-Rente gefährdet Alters-Löhne

21.12.2016, von
Kombi-Rente gefährdet Alters-LöhneMerkels Volkssturm im Lohnkrieg: Rentner und Flüchtlinge Die wissenschaftlichen Minenhunde (Rassen: Wirtschaftsweis; Sachverstand; Frauenquot) haben wieder, wie jedes Jahr, wild herum gekläfft und einen starken Klassenkampfknochen ausgebuddelt: Rente mit 71. Inzwischen hat sich die Meute nach Hinterlassen ihres „Jahresgutachtens““ mitten auf der Terrasse wieder in ihre Wissenshütten verkrochen. Den Rest erledigt die Sozialstaats-Fußbodenmaschine. Herauskommen werden dabei jede Menge kleine ... (Mehr)

Arbeit

92Jähriger lockt diebischen Pflegedienstmitarbeiter in die Falle

01.12.2016, von
92Jähriger lockt diebischen Pflegedienstmitarbeiter in die FalleEin- oder zweimal in der Woche kommt ein Mitarbeiter des Pflegedienstes zu Herrn Müller, und unterstützt ihn, z.B. bei der Körperpflege. Merkwürdig nur, dass nach seinem Besuch Geld fehlt. Mal 100 Euro aus dem Portemonnai, mal 50. Herr Müller, kein Kind von Traurigkeit und auch keiner, der sich ein X für ein U vormachen lässt, wird aktiv. Zusammen mit seiner Tochter markiert er mehrere Geldscheine und steckt sie in seine Geldlbörse. Am nächsten Tag kommt der Mann vom Pflegedienst. Während der ... (Mehr)

Versicherungen

Alterszuschläge bei Versicherungen und das unseriöse Gebaren der Assekuranz

23.11.2016, von Dr. B.
Alterszuschläge bei Versicherungen und das unseriöse Gebaren der AssekuranzImmer im November, wenn die Rechnungen der KFZ-Versicherungen im Briefkasten liegen, geht vielen älteren Kunden der Hut hoch. Die Auto-Versicherung wird wieder teurer! Begründet wird das alle Jahre wieder mit Alterszuschlägen, die in den Rechnungen aber allenfalls en passant oder überhaupt nicht erwähnt werden. Auch fehlt jeder statistische Nachweis für eine begründete Höherstufung älterer Autofahrer. Der Versicherungsnehmer bei der HUK-Coburg, Dr. B., ist der festen Überzeugung, dass - ... (Mehr)

Gesundheit

Phantompatienten, Gesundheitsfonds, Kopfpauschale: Her mit dem Geld

14.11.2016, von H. S.
Phantompatienten, Gesundheitsfonds, Kopfpauschale: Her mit dem GeldDie gesetzlichen Krankenkassen und ihre Milliardendefizite bzw. Milliardengewinne oder: Gesundheitsfonds und Gesundheitswesen - ihre Heiler, Helden, Hehler oder: Murks und Co. Wer sagt was? Fordert warum? Dementiert? Droht, fällt um, wird über den Tisch gezogen, verdient? 14.11.2016 Die AOK Rheinland/Hamburg muss sieben Millionen Euro an den Gesundheitsfonds zurückzahlen. Damit sie mehr Geld bekommt, hatte die AOK Ärzte angehalten, die Patienten auf dem Papier kränker ... (Mehr)

Image

US-Präsidentschaftskandidaten 2016 und ihr Alter

08.11.2016, von Hanne Schweitzer
US-Präsidentschaftskandidaten 2016 und ihr AlterDas Durchschnittsalter der amerikanischen Bevölkerung liegt zur Zeit bei knapp 38 Jahren. Die Kandidaten und Kandidatinnen für das Amt des Präsidenten/der Präsidentin und des obersten Feldherren/bzw. der oberster Feldherrin der USA sind älter. Viel älter. Madame Clinton, die 2014 mit dem Deutschen Medienpreis ausgezeichnet wurde, wäre, wenn sie denn würde, was sie unbedingt sein will, 69 Jahre. (10 Stunden Grinsen von Hillary Clinton gibt es auf Youtube zu sehen unter: [ ... (Mehr)

Internationales

Neues vom Kommissar: Junker veranlaßt Oettingers Entschuldigung

05.11.2016, von Hanne Schweitzer
Neues vom Kommissar: Junker veranlaßt Oettingers Entschuldigung1. OETTINGERS HAMBURGER SCHLITZAUGENREDE-REDE EU-Kommissar Günther Oettinger war not amused. Das "Nein" der Wallonie zum Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU führte zu einer dreitägigen Verzögerung der Unterzeichnung des Handelsabkommens CETA. Oettinger war sauer, als er nach Hamburg kam und dort eine Rede hielt. Er äußerte sich derart mißbilligend und abwertend über den französisch sprechenden Teil Belgiens,dass man die Frage, ob der Mann noch ganz bei Trost ist, aufrichtig be ... (Mehr)

Analysen

Wirtschaftswachstum durch Entsolidarisierung?

03.11.2016, von
Wirtschaftswachstum durch Entsolidarisierung?Sozialstaats-Tabu: Der heimliche Kampf der Regionen um die Transfers. In der Wahrheitspresse wird derzeit wieder das bekannte Halunkenstück von den nur angeblich „armen“ , tatsächlich aber verschwenderischen und unfähigen Bundesländern aufgeführt, die dafür auch noch einen „Finanzausgleich“ bekämen. Mit der gleichen Gesinnung schmiert dieses Redaktionspersonal dann auch über Hartz IV-Empfänger, Griechenland und die Altersrentner. Das ist systembedingt: Im Ausbeutungskapitalismus werden immer ... (Mehr)

Internationales

Altersdiskriminierung: Sammelklage gegen Google

17.10.2016, von H.S.
Altersdiskriminierung: Sammelklage gegen GoogleSeit Juli 2016 führt die US-Gleichstellungs-Kommission eine umfangreiche Untersuchung der Beschäftigungspolitik von Google durch. Anlass sind mehrere Klagen vor dem Bundesgericht wegen Altersdiskriminierung durch das Unternehmen. Cheryl Fillekes, die Klage eingereicht hat, ist System-Ingenieurin. Zwischen 2007, als sie 47 Jahre alt war, und 2014 bewarb sie sich um vier verschiedene Arbeitspätze bei Google, wurde aber nie eingestellt, obwohl ihre Qualifikationen hoch gelobt wurden. Fillekes h ... (Mehr)

Internationales

Tesla wegen Altersdiskriminierung verklagt

08.10.2016, von H.S.
Tesla wegen Altersdiskriminierung verklagtAllein für den Fachbereich "engineering" wurden am 6.10.2016 auf der Webseite "Jobs at Tesla" 254 Stellen angeboten. Wie es das kalifornische Antidiskriminierungsgesetz vorschreibt - ohne Altesvorgaben. Welche Rolle das Alter im Job aber trotz der jahrzehntealten Gesetze gegen Altersdiskriminierung spielt, belegt eine Klage, die am 30. September 2016 vor dem kalifornischen Bundesgericht eingereicht wurde. Der 69jährige Ingenieur und ehemalige Tesla-Mitarbeiter Thomas Flessner klagt wegen Al ... (Mehr)

Analysen

Exportwettlauf in die Armutsfalle: Folgen für die soziale Lage und das politische Bewusstsein in NRW

05.08.2016, von
Exportwettlauf in die Armutsfalle: Folgen für die soziale Lage und das politische Bewusstsein in NRWExportwettlauf in die Armutsfalle: Populismus als Ausweg ? Gabriel hat mit seiner Trinkhallen-Pöbelei („Pack“) trefflich dargetan, was das vor allem von seiner „SPD“ forcierte Geschäftsmodell Deutschland mit den Leuten angerichtet hat und weiter anrichtet. Im Hintergrund stets dabei die durch Unterlassen herrschende und mit Schweigen erstickende „Patin“ (Gertrud Höhler) Merkel. Da ist zunächst - als Gegenstück zu den Exporttriumphen von Qualitätsprodukten in alle Welt - das täglich zu erlebe ... (Mehr)

Analysen

Mindestlöhne: Einkommenspolitische Korrektur des Geschäftsmodells Deutschland?

04.08.2016, von
Mindestlöhne: Einkommenspolitische Korrektur des Geschäftsmodells Deutschland?Streikverbot, Lohnleitlinien, Nebenlohn-Reformen, Hartz IV, Mindestlohn, Willkommensputsch, Bargeldverbot: So geht kapitalistischer „Sozialstaat“. Das Jammern der Sozialverbände und das Zetern der Konsensgewerkschaften über die „Armut“ als solche und über die immer größere „Ungleichheit“ sind eine schöne Dauer-Steilvorlage für das Politische Personal, mit leeren Versprechungen die Seiten der Wahrheitspresse zu füllen. Beliebt sind auch hitzige Scheindebatten - gerne im halbleeren Berliner Gla ... (Mehr)

Sonstiges

Theaterstück zum Nachspielen: FÜNF JAHRZEHNTE

30.07.2016, von Hartmut Jeromin
Theaterstück zum Nachspielen:  FÜNF JAHRZEHNTEDiese Personen treten auf: Arlo und Harzi, die bekannten Arbeitslosen- und Harz-4-Empfänger, etwas abgerissen aber sauber und rasiert und mit Haarschnitt, ca. 30 Jahre alt/ jung und schon durch alle Siebe gefallen. 1.Jahrzehnt: Jung, mit kurzen Hosen, Roller, Katapult. 2. Jahrzehnt: In Berufskleidung, mit Motorradteilen, hochfahrend und auch wieder sehr niedergeschlagen. 3. Jahrzehnt: Im Sportdress, mit Autoersatzteilen, mit Einkaufsnetz für die „Mutti“. 4. J ... (Mehr)

Analysen

Privatisierung und Besteuerung des Gesundheitswesens

28.07.2016, von
Privatisierung und Besteuerung des GesundheitswesensDie Kritik an der „Ökonomisierung“ der Gesundheitsversorgung in Deutschland bleibt meist ethisch-moralisierend – und daher wirkungslos. Neben den Machtinteressen der Kassenkonzerne und den Gewinninteressen der Profitmedizin muss viel klarer als bislang das Finanzinteresse des Politischen Systems am Gesundheitswesen analysiert und kritisiert werden. Die ca. 250 Milliarden Euro Finanzvolumen allein der Gesetzlichen Krankenversicherung interessieren das System nicht mehr nur als Einsparbereich, ... (Mehr)

Sonstiges

Türkei aktuell: Erklärung der Obersten EU-Gerichtshöfe

28.07.2016, von
Türkei aktuell: Erklärung der Obersten EU-Gerichtshöfe Frau Merkel und Herr Gauck schweigen, aber das Netzwerk der Präsidentinnen und Präsidenten der Obersten Gerichtshöfe der Europäischen Union, dem auch die Präsidentin des Bundesgerichtshofs angehört, hat heute eine Stellungnahme zur Situation in der Türkei abgegeben, in der es seine tiefe Besorgnis über die dortigen Geschehnisse zum Ausdruck bringt. Das Netzwerk sieht die aktuellen Ereignisse, insbesondere die Entlassung und Verhaftung Tausender Richter, als Angriff auf die Unabhängigkeit de ... (Mehr)

Analysen

Bedarfsgerechte Krankenhausversorgung: Prüfstein des sozialen Bundesstaates

21.07.2016, von
Bedarfsgerechte Krankenhausversorgung: Prüfstein des sozialen BundesstaatesSchon lange bekämpfen in Deutschland die Kassenkonzerne ihre Beitragszahler auf dem Umweg über die Krankenhäuser. Dabei haben sie Rückendeckung durch die so genannte „Politik“. Zu dieser Rückendeckung gehört, dass bis heute, nach Jahrzehnten „Krankenhausreform“, kein Mensch „amtlich“ weiß, wie sich die Krankenhauspatienschaft sozial zusammen setzt. Die amtliche Krankenhausstatistik will das gar nicht wissen. Sie erfasst die Sozialzugehörigkeit der Patienten und Patientinnen nicht. Nicht-amt ... (Mehr)

Analysen

Lebenslagen-Medizin: Soziale Pflege- und Gesundheitswirtschaft für die Regionen NRWs

15.07.2016, von
Lebenslagen-Medizin: Soziale Pflege- und Gesundheitswirtschaft für die Regionen NRWsNachdem endlich ein EU-Land gewagt hat, aus dem Austerity-Käfig auszubrechen (Brexit), suchen die europäischen „Eliten“ und das deutsche Regime und überhaupt alle EU-Profiteure nach Schuldigen. Die Wahrheitspresse, angeführt vom „Spiegel“, hat die Schuldigen entdeckt: Die „Alten“. Das ist zwar nicht gut gemeint, aber gut getroffen. Die heutigen „Alten“ haben noch auf „Meister“ gelernt oder auf „Diplom“ und „Doktor“ studiert, nicht „Ritalin“ geschluckt oder „Bachelor-Punkte“ gesammelt. Wisse ... (Mehr)

Arbeit

Altersdiskriminierung in Stellenanzeigen: Aktuelle Untersuchung

15.07.2016, von H.S.
Altersdiskriminierung in Stellenanzeigen: Aktuelle UntersuchungDas Team der 2015 gegründeten Metajobsuchmaschine "Joblift" hat die aktuelle Klage gegen den Konzern Google ([url]http://altersdiskriminierung.de/themen/artikel.php?id=7541[/url]) wegen möglicher Altersdiskriminierung zum Anlass genommen, alle dort zur Zeit veröffentlichten 1.140.234 aktiven Stellenanzeigen hinsichtlich ihrer altersdiskriminierenden oder altersspezifischen Elemente zu analysieren. 1.894 Stellenanzeigen enthalten altersdiskriminierende Formulierungen Dazu muss man wi ... (Mehr)

Kartographie

Krankenhaus-Atlas NRW

08.07.2016, von
Krankenhaus-Atlas NRWIn der Vergangenheit gab es deutliche Unterschiede in der Krankenhausversorgung zwischen Nordrhein-Westfalen einerseits, Baden-Württemberg und Bayern andererseits. In NRW wurden deutlich mehr Betten stillgelegt und Pflegetage reduziert. Außerdem erhielten die Krankenhäuser in NRW die niedrigsten öffentlichen Investitionshilfen von allen Bundesländern. Dementsprechend wurde bei der Krankenhausversorgung je Einwohner in NRW mehr gespart als in Baden-Württemberg oder in Bayern. Nach dieser ja ... (Mehr)

Analysen

40 Jahre Mitbestimmung

05.07.2016, von
Das Mitbestimmungsgesetz wird 40 Jahre alt. Seit dem 1. Juli 1976 haben in Unternehmen mit mindestens 2.000 Beschäftigten die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und ihre Gewerkschaften Anrecht auf die Hälfte der Sitze im Aufsichtsrat. Wie die Mitbestimmung erreicht wurde, was sie heute leistet und wo die Herausforderungen der Zukunft liegen, das sind die Themen der zentralen Jubiläumsveranstaltung, die die Hans-Böckler-Stiftung in Kooperation mit dem deutschen Gewerkschaftsbund am 30. Juni 2016 ... (Mehr)

Analysen

NRW i. d. Regionalverteilung der Sozialversicherungsfinanzen

01.07.2016, von
 NRW i. d. Regionalverteilung der Sozialversicherungsfinanzen Der Sozialstaat nutzt der Wirtschaft beim Profitmachen und dem Politischen Regime bei seinem Sparterror. Viele hatten gehofft, dass die Krise von Finanzunternehmen, Staatshaushalten und Eurowährung die neoliberal-autoritäre Sparpolitik und den kapitalistischen Profitexzess „zähmen“ würden. Von einer Rückkehr der „Sozialen Marktwirtschaft“ oder wenigstens einer „Rettung des Sozialstaats“ wurde geträumt. Alle diese Wohlmeinenden trafen sich dann 2013 auf der sozialen Hüpfburg „UmFairteilen“. Gekom ... (Mehr)

Analysen

Reviere: Löhne, Arbeit + Daseinsvorsorge i. d. Regionen NRWs

29.06.2016, von
Reviere: Löhne,  Arbeit +  Daseinsvorsorge i. d.  Regionen NRWsWie das Merkel-Gabriel-Regime die NRW-Städte zerstört: Schon die Loveparade-Tragödie von Duisburg und erst recht die Sex-Nacht von Köln haben dem Rest von Deutschland gezeigt: Die Städte in Nordrhein-Westfalen haben ein Problem. Dieses Problem heißt Neoliberalismus, Reformterror, Kaputtsparen, Willkommensputsch - und: Bundesregierungen. Seit der Kohl-Genscherregierung (Start: 1982) bis zum Merkel-Gabrielregime (Ende: ?) waren es immer die Kommunen, vor allem die Großstädte, denen man die K ... (Mehr)

Analysen

Altern im Wandel - 20 Jahre Deutscher Alterssurvey

28.06.2016, von
Altern im Wandel - 20 Jahre Deutscher AlterssurveyDer Bericht „Altern im Wandel: Zwei Jahrzehnte Deutscher Alterssurvey (DEAS)“ wurde vom Deutschen Zentrum für Altersfragen (DZA) im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) erstellt. Im Deutschen Alterssurveys (DEAS) werden seit 1996 Menschen zu ihrer Lebenssituation in der zweiten Lebenshälfte befragt, er ist die wichtigste Langzeitstudie über das Altern in Deutschland. Ältere Menschen sind immer länger erwerbstätig und arbeiten häufiger über den Re ... (Mehr)

Image

BREXIT: Die Alten sind schuld - laut FAZ, Spiegel, NZZ, Süddeutscher, KSTA, Express, TAZ

26.06.2016, von Hanne Schweitzer + diverse
BREXIT: Die Alten sind schuld - laut FAZ, Spiegel, NZZ, Süddeutscher, KSTA, Express, TAZ Schuldig, schuldig, so schrecklich schuldig die Alten, so tönte es aus allen Ecken des alten Europas nach dem Brexit. Nein. Nein. Nein. Trotz des überraschenden Ausgangs des britischen Referendums gab es hierzulande Leute, die selbst denken und sinnvolle Sätze formulieren konnten, statt nach Schuldigen zu suchen. Das galt z.B. für Telepolis-Autoren, und das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung in der Hans-Böckler-Stiftung, die sich schon am 24.6. öffentlich äußerten. Auch den B ... (Mehr)

Image

BREXIT: Spiegel-Autorin - Generation Rollator ist schuld

26.06.2016, von Dr. Hanna Leonhardt
BREXIT: Spiegel-Autorin - Generation Rollator ist  schuldNachfolgend meine Email an die Redaktion des Spiegel online zu einem Artikel erschienen am 24.Juni 2016. Titel des Artikels: Generation Rollator. Ich wehre mich dagegen, als Generation Rollator beschimpft zu werden. Hier mein Anschreiben an den Spiegel: Sehr geehrte Spiegel Redaktion, ich bin 66 Jahre alt, habe 2 erwachsene Kinder und einen Enkel. Ich arbeite noch immer voll in meinem Beruf und habe auch vor, dies die nächsten Jahre zu tun und ich verbitte mir, mich als Generation Rollator ... (Mehr)

Kartographie

Armutsatlas Europa

25.06.2016, von
Armutsatlas EuropaDass eines Tages am Brenner wieder Autoschlangen stehen und Pässe kontrolliert werden, haben sich in Europa nur ganz eingefleischte Pessimisten vorstellen können. Mit ihrem Willkommensputsch gegen die Staatsgrenzen der EU-Nachbarn und mit ihrem Türkeipakt gegen Europa hat Merkel auch das geschafft. Zuvor zerstörte sie zusammen mit Schäuble und den jeweiligen nationalen „Eliten“ die Gesellschafen und Wirtschaften des Europa-Südens gründlich und hat damit die europäischen Konkurrenten des Ges ... (Mehr)

Analysen

Sozialpolitik als Instrument der Verarmung

24.06.2016, von
Sozialpolitik als Instrument der VerarmungWenn man in Deutschland den Begriff „Reformen“ hört, weiß man schon: Hier werden wieder welche ausgegrenzt und bald wird es in der Wahrheitspresse wieder losgehen mit den bekannten Bildern, Beispielen, Berichten, Überschriften etc. - „Volksverhetzung“ (§ 130 StGB) halt. Bei „Sozialpolitik“, dem deutschen Instrument zur Verarmung der europäischen Alten, Eltern und Kinder, könnte es bald ähnlich sein: Da könnte der Strafgesetzbuchparagraph „Notwehr“ (§ 32 StGB) einschlägig werden. Beim Blick ... (Mehr)

Analysen

Politischer Lohnabstand: Arbeitslöhne + Grundsicherung aus regionaler Sicht

08.06.2016, von
Politischer Lohnabstand: Arbeitslöhne + Grundsicherung aus regionaler SichtEgal ob Flüchtlinge, EU-Ausländer, Alleinerziehende: Andrea Nahles macht den Gustav Noske. Nur zur Erinnerung: Gustav Noske (gest. 1946) war der Parade-Sozialdemokrat schlechthin. Kaum war 1918 als Kriegserfolg eine neue Gesellschaftsordnung fällig, schon war Noske als der neue Militärminister der „Republik“ zur Stelle, um die alte Ordnung mit Maschinengewehren, Feldgeschützen und Klapper-Tanks wieder herzustellen. Nach der GroKo-Südeuropazerstörung (z.B. Griechenland !) und nach dem Merkel-W ... (Mehr)

Kartographie

Arbeits-Atlas NRW

07.06.2016, von
Arbeits-Atlas NRWDie Fernsehzuschauer haben es vor lauter Willkommens-Abschiebung längst vergessen: Noch vor zwei Jahren gab es keine der vielen Talkshows über „Armut als solche“ ohne die VdK-„Präsidentin“ Mascher (SPD) mit ihrem roten Gabriel-Freundschaftsschal. Was die Ex-Staatssekretärin bei diesen vielen Gelegenheiten dann jeweils und eigentlich gesagt hat – schon fünf Minuten später war es vergessen. Gegen diese sozialpolitische Selbsteinschläferung des Sozialverbandes VdK hat dessen Landesverband NRW e ... (Mehr)

Analysen

Pflegearbeit der Familien ist 28 Milliarden wert

05.05.2016, von
Pflegearbeit der Familien ist 28 Milliarden wert In den sozialpolitischen Netzwerken wird über die Will-Show zum Thema „Altersarmut“ gespottet: Gerd Heming: „Grandios dämlich“. Vermisst wurde als Teilnehmerin der Runde die VdK-„Präsidentin“ Mascher (SPD). Sie hat sich um die Zerstörung der Rente als Alters-Lohn und dessen Ersetzung durch Alters-Hartz IV besonders verdient gemacht, ist sozusagen „Entrentungs-Expertin“ und als solche unbedingt Show-tauglich: Gründungsmitglied der „Riester-Rente“, Miterfinderin der „Mütter-Maut“ usw. Ganz gro ... (Mehr)

Analysen

Anteil von Teilzeit- + Leiharbeit 2015 erneut gestiegen

04.05.2016, von
Anteil von Teilzeit- + Leiharbeit 2015 erneut gestiegenAtypische Beschäftigung: Weitere Zunahme bei Teilzeit und Leiharbeit, Verbreitung von Mini-Jobs geht zurück. Der Arbeitsmarkt hat sich im Jahr 2015 positiv entwickelt. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Vollzeit ist deutlich gewachsen. Noch stärker hat allerdings die atypische Beschäftigung zugenommen. Daher ist der Anteil von Teilzeitstellen, Leiharbeit und Minijobs an der Gesamtbeschäftigung erneut ein wenig gestiegen und befindet sich auf dem höchsten Stand seit 13 Jah ... (Mehr)

Kartographie

Pflege-Atlas NRW

02.05.2016, von
Pflege-Atlas NRWPflegeökonomie: Beschäftigung in Pflegediensten und Pflegeheimen stärkt „Arbeitsmarkt“ in NRW. Kein Zweifel besteht daran, dass die Einführung der Teilkasko-Pflegeversicherung ein geschickter Trick des Politischen Systems war, um langfristig die Vollkasko-Krankenversicherung umzufunktionieren: Die Kassenkonzerne dienen heute vor allem der Finanzierung lukrativer High-Tech-, Prestige- und Profitmedizin, der tatsächliche Gesundheitsbedarf wird auf die Pflegekassen abgeschoben. Und natürlich: G ... (Mehr)

Sonstiges

Tschernobyl: Before or after Chernobyl?

26.04.2016, von Hanne Zens
Tschernobyl:  Before or after Chernobyl?Spring, 1986 in Europe: Those trees that survived acid rain are busy producing crisp new leaves to give oxygen and shade. Lilac bushes and cherry trees are blooming. The first swallows are back from Africa. After six month of cold, rain and dark, Mother Nature shows her best face. But this time she wears a veil. Radioactivity. It`s all over. You hardly think about dioxyn and mercury anymore. Iodium, cesium, strontium, at some places even plutonium, are covering everything - the magnolias, the ... (Mehr)

Finanzen

Direktversicherung: Was ist beitragsfrei??

21.04.2016, von D.D.
Direktversicherung: Was ist beitragsfrei??Mit dem Ausscheiden aus dem Berufsleben bin ich 2010 in die Versicherungsnehmerschaft eingerückt. Die Direktlebensversicherung wurde im Dezember 2015 ausgezahlt und der vollen Beitragspflicht unterworfen. Ich hatte die Versicherung gebeten, den Rückkaufswert per 2010 mitzuteilen und gleichzeitig die Direktlebensversicherung beitragsfrei stellen zu lassen. Mit Verweis auf 1 BvR 1660/08 habe ich bei der zuständigen Krankenkasse Widerspruch eingelegt. "Der Gesetzgeber unterwirft Erträge aus pri ... (Mehr)

Arbeit

Alter und Arbeitslosigkeit in Deutschland

19.04.2016, von Hanne Schweitzer
Alter und Arbeitslosigkeit in DeutschlandEgal, ob sich jemand beruflich verändern will oder arbeitslos geworden ist: Wer um die 50 ist, kennt das Schwert, das Dionys der Erste an einem Pferdehaar über dem Kopf des Höflings Damokles aufhängen ließ, um ihm die ständige Bedrohung jedes Glückes zu zeigen. Alter und Arbeitslosigkeit: Nix Neues! Seit Einführung der Vorruhestandsregelungen wurden allein in den Neuen Bundesländern bis zum Jahr 1992 mehr als 800.000 Arbeitnehmer im Alter von 55 - 59 Jahren "freigesetzt". Dazu kamen ... (Mehr)

Rente

Höherer Beitrag ergibt niedrigere Berufsunfähigkeitsrente

18.04.2016, von H.D.
Höherer Beitrag ergibt niedrigere BerufsunfähigkeitsrenteMitglied im Versorgungswerk der Architektenkammer NRW bin ich aufgrund der Mitgliedschaft bei der Ingenieurkammer-Bau NRW als angestellter Bauingenieur seit 1994. Aufgrund gesundheitlicher Probleme konnte ich meinen Beruf seit dem 28.12.2012 nicht mehr ausüben. Seit dieser Zeit war ich ständig in ärztlicher Behandlung und 8 mal stationär im Krankenhaus / in der Klinik. Geboren bin ich am 07.03.1954. Nach dem Bezug von Krankengeld wurde ich am 27.06.2014 ausgesteuert. Seit dem 03.07.2014 ... (Mehr)

Analysen

Wertschöpfungsfinanzierte Alterssicherung - Antwort auf den Rentenabbau in Europa

15.04.2016, von Akademie und Institut für Sozialforschung, Verona
Wertschöpfungsfinanzierte Alterssicherung - Antwort auf den Rentenabbau in EuropaNicht wegen Rentenabbau jammern – sondern Wertschöpfungsabgabe fordern! Zum neoliberalen Sozialstaat in Deutschland gehören Sozialverbände, die den Rentenabbau zwar bejammern, aber nicht wirklich bekämpfen. Sie sind politisch und personell Hilfstruppen der GroKo-Parteien. Um im Rentenkrieg wirklich voran zukommen, muss man ein paar Grundsätze beachten: Erstens: Renten sind nachgezahlte Löhne. Daher sind Rentenverschlechterungen nachträgliche Lohnkürzungen oder zukünftige Lohnkürzungen. Zweite ... (Mehr)

Wohnen

KEIN LAND FÜR ALTE MÄNNER: Das Josefsviertel in Ahaus + der demografische Wandel + Altersdiskriminierung + der Kümmerer + Regionale 2016 + Europan12

08.04.2016, von Hanne Schweitzer
KEIN LAND FÜR ALTE MÄNNER: Das Josefsviertel in Ahaus + der demografische Wandel + Altersdiskriminierung + der Kümmerer +  Regionale 2016 + Europan12Der Rat der Stadt Ahaus hat sich am Donnerstag dem 07.04.2016 einstimmig (!) dafür ausgesprochen, von der Teilnahme an der Regionale 2016 mit dem Projekt Josefsviertel zurückgetreten, außerdem wurde der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan des Josefsviertels aufgehoben. Dieser enorme Erfolg ist dem hartnäckigen Widersetzen der Interessengemeinschaft Josefsviertel gegen Pläne zu verdanken, die vorsahen, unter dem Deckmantel des demografischen Wandels über das Privateigentum der J ... (Mehr)

Kartographie

Europa-Atlas NRW

08.04.2016, von Akademie und Institut für Sozialforschung, Verona
Europa-Atlas NRW Zu den besonders beliebten und dafür besonders blöden Vorurteilen und Alltagsdummheiten der letzten Jahre zählt die Meinung vom „faulen Süden“ Europas. Die gleichen Leute, die ihr Spießerleben in Deutschland überhaupt nur ertragen, weil sie ein paar Wochen als „Urlaubsflüchtlinge“ am Garda oder auf Malle Hofgang haben, fühlen sich auch nur gut, weil sie die fleißigen Kellner dort, wenn sie selbst wieder hinter ihrem einheimischen Vorgartenzaun verschwunden sind, als „faule Säcke“ beschimpfen dür ... (Mehr)

Gesundheit

Bonusprogramm der DAK: Punkte vom Alter abhängig

07.04.2016, von Hanne Schweitzer + J.S.
Bonusprogramm der DAK: Punkte vom Alter abhängigBis in die Kappilaren der Prämiensysteme von Krankenversicherungen ist die Altersdiskriminierung inzwischen vorgedrungen. Frau G., 65 Jahre alt, war geschockt, als sie per Zufall Einblick in die neue Art der Bemessung der Bonuspunkte bei der DAK nehmen konnte. Sie ist nicht alleine mit der Ansicht, dass die DAK eine solche Alters-Differenzierung NICHT vornehmen darf. Dazu muss man wissen: Seit Januar 2016 gilt bei der DAK ein neues Bonusprogramm. Es hat den Zweck, das "gesundheitsbewusste Ve ... (Mehr)

Kartographie

Renten-Atlas NRW

21.03.2016, von Akademie und Institut für Sozialforschung Verona
Renten-Atlas NRWEin Totschlag- und Schreibtischtäterargument für die sogenannten „Reformen“, an denen in den letzten Jahrzehnten immer auch die SPD begeistert beteiligt war, ist der „Demographische Wandel“. Dabei erwecken die vorgetragenen Argumente den Eindruck, dass es einfach zu viele und immer mehr „Ältere“ gibt, die die Renten verbrauchen und zu wenig Jüngere, die die Renten bezahlen. Das ist natürlich eine bewusste Falschmeldung. Richtig müßte die Nachricht lauten: Die dank Vorarbeit der Älteren wei ... (Mehr)

Termine

Wien: Demonstration - Schandfleck Innenministerium!

19.03.2016, von
Wien: Demonstration - Schandfleck Innenministerium! Am 19. März 2016, dem internationalen Aktionstag gegen Rassismus und Faschismus, findet in Wien eine große Demonstration statt. Sie wird von der Plattform für eine menschliche Asylpolitik veranstaltet, der auch Asyl in Not angehört. Von dieser Orga wurde die Demonstration der Siebzigtausend am 3. Oktober 2015 organisiert. Wir bitten, den Termin freizuhalten: Samstag 19. März, 13 Uhr, Karlsplatz, Wien. Die im Netzwerk Soziale Verantwortung vereinigten Organisationen der österreichi ... (Mehr)

Analysen

Exporterfolg macht Rentner und Rentnerinnen arm

17.03.2016, von Akademie und Institut für Sozialforschung Verona
Exporterfolg macht Rentner und Rentnerinnen armDas Merkel-Gabriel-Regime lobt seinen Massen-Import von Billigarbeit via Grenzöffnung auch mit dem demographischen Segen, der dadurch für die Rentner und Rentnerinnen angeblich bewirkt werden soll. Die nach Deutschland strebenden Millionen von Wanderarbeitskräften und die Willkommenskultur würden die „Renten sichern“. Das Publikum ist zwar gegenüber den Erzählungen des Politischen Systems und seiner Medien mittlerweile ziemlich misstrauisch – aber es ist leider auch sehr vergesslich. Hat ... (Mehr)

Sonstiges

Aberkannte Doktortitel bundesdeutscher PolitikerInnen

09.03.2016, von H.S.
 Aberkannte Doktortitel bundesdeutscher PolitikerInnenDoktortitel bundesdeutscher PolitikerInnen, die aberkannt wurden: 2015 FDP Georgios Chatzimarkakis: Dem FDP-Europapolitiker wird im Juli 2011 von der Universität Bonn mitgeteilt, dass er seinen Doktortitel verliert. Er geht juristisch dagegen vor. Im März 2015 entscheidet das Ober­verwaltungs­gericht in Nordrhein-Westfalen, dass dem deutsch-griechischen Politiker zu Recht der Doktortitel entzogen wurde. 2014 CSU Andreas Scheuer, Genera ... (Mehr)

Analysen

Altersarmut in den Regionen Nordrhein-Westfalens: Bestandsaufnahme und Vorausschau

04.03.2016, von Akademie und Institut für Sozialforschung Verona
Altersarmut in den Regionen Nordrhein-Westfalens: Bestandsaufnahme und Vorausschau Die Rentendiskussion in Deutschland wird bewusst falsch geführt. Das Gerede von der Bevölkerungsalterung oder gar der Generationengerechtigkeit soll verdecken, dass Renten in aller erster Linie nachgezahlte Löhne sind. Rentenverschlechterungen im Zeitverlauf sind damit nichts anderes als nachträgliche Lohnsenkungen. Natürlich sichern und steigern solche versteckten und in die Zukunft verlegten Lohnsenkungen die Kapitalprofite, d.h. Gewinne und Abschreibungen. Zugleich verunsichern und senken sie ... (Mehr)

Kartographie

Wirtschafts-, Sozial- und Gesundheits- Atlas für NRW (2013)

01.03.2016, von Akademie und Institut für Sozialforschung Verona
Wirtschafts-, Sozial- und Gesundheits- Atlas für NRW (2013)Die Gesinnungsdebatte der zurückliegenden Monate über das Thema „Zuflüchter“ hat wie ein Hagelschlag jede kritisch-reflektierte Diskussion über EU, Euro, Sezession aus dem Euro-Gefängnis einerseits und Staaten-Zerstörung durch USA, NATO und EU andererseits niedergewalzt. Das ist dem GroKo-System sicherlich recht gelegen gekommen. Und mehrheitlich wohl ungewollt, teilweise aber auch ausdrücklich gewollt sind damit dogmatische „Willkommensprediger“ zu Helfern der Merkel-Gabriel-Politik geworden. ... (Mehr)

Finanzen

BARGELD-ABSCHAFFUNG: Das Ende des Finanzsystems rückt näher

24.02.2016, von Ernst Wolff
BARGELD-ABSCHAFFUNG: Das Ende des Finanzsystems rückt näherZeiten schwerer Krisen zeichnen sich dadurch aus, dass Politik und Wirtschaft aus reinem Selbsterhaltungstrieb zu Maßnahmen gezwungen werden, die das System kurzfristig stabilisieren, es aber langfristig noch stärker untergraben. Genau diese Entwicklung zeichnet sich zurzeit bei den Themen Bargeld Eindämmung und Bargeld-Abschaffung ab. Zahllose Journalisten versuchen seit Monaten, der Öffentlichkeit einzubläuen, wie altmodisch, umständlich oder gar lästig der Einsatz von Münzen und Banknoten ... (Mehr)

(Fotos: Hanne Schweitzer)




Nach oben | Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis | Hilfe
©2004-2016 Büro gegen Altersdiskriminierung