Diskriminierung melden
Suchen:

Wahl-O-Mat zur Europawahl: Thesen sind von unter 26Jährigen

17.05.2019 | von Hanne Schweitzer
Wahl-O-Mat zur Europawahl: Thesen sind von unter 26JährigenBei jeder Wahl dabei: Der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung. Zur Europawahl wurde er "mit viel (unbezahlter) Arbeit und viel Spaß" gefüttert. Und natürlich mit Thesen. Diese wurden von PolitkexpertInnen ersonnen und von unter 26Jährigen Wahlberechtigten ausgesucht. Wie das? Näheres dazu fand sich auf der Webseite der Bundeszentrale. Dort hieß es im Januar 2019 im vertraulichen "Du": "Du bist bei einer der anstehenden Wahlen wahlberechtigt und am Wahltag nicht älter ... (Mehr)


Sparda-Bank schafft Telefonbanking ab - die Folgen

16.05.2019 | von Hanne Schweitzer
Sparda-Bank schafft Telefonbanking ab - die FolgenDas Tätigen von Überweisungen, Terminüberweisungen, Umbuchungen, sowie das Einrichten von Daueraufträgen ist seit dem 6. Mai 2019 bei der Sparda-Bank nicht mehr telefonisch möglich. Diese "Zahlungsverkehrsfunktion" wurde abgeschaltet. Als Ersatz zur kinderleichten Erledigung von Bankgeschäften per Telefon wird von der Sparda-Bank als "bequeme und sichere Alternative" das "SpardaOnline-Banking" empfohlen. Das hat allerdings nicht nur einen Haken. Um Online-Banking machen zu können, braucht ... (Mehr)


PFLEGEREFORM IM MEDIENRAUSCHEN - Dossier 2019 - 2012

15.05.2019 | von Hanne Schweitzer
PFLEGEREFORM IM MEDIENRAUSCHEN  -  Dossier 2019 - 2012Am Anfang der sogenannten Reform der Pflegeversicherung stand der Koalitionsvertrag von Schwarz-Gelb. Darin die Aussage über eine notwendige Ergänzung der Pflegeversichung durch eine verpflichtende und individualisierte, kapitalgedeckte Privatversicherung. Es folgten: Proteste, Expertentreffen, Verlautbarungen aus allen Richtungen, klammheimliche Freude bei den Versicherungskonzernen, Medienrauschen auf allen Kanälen. Als Machete durch das Verlautbarungsgestrüpp dienen die folgenden, subj ... (Mehr)


Mit 90 noch zur Schule gehen können und wollen

14.05.2019 | von NMM
Mit 90 noch zur Schule gehen können und wollenMit 90 Jahren drückt Priscilla Sitienei die Schulbank, nachdem sie jahrzehntelange als Hebamme gearbeitet hat –, "um Kinder zu inspirieren, das meiste aus ihrer Schulbildung zu machen". Während der Kolonialzeit hatte sie nie die Chance, zur Schule zu gehen – und lernt jetzt Schreiben, um ihr Wissen über Kräuterheilkunde für die nachfolgenden Generationen zu bewahren. – Wer ist hier das Entwicklungsland, Kenia, wo Lebenserfahrung geachtet und bewahrt wird, oder Deutschland mit seinen irratio ... (Mehr)


Mehrheit für Erweiterung von Artikel 3 GG um das Lebensalter

14.05.2019 | von H.S.
Mehrheit  für Erweiterung von Artikel 3 GG um das LebensalterEine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid, die im im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes zum Verfassungsjubiläum durchgeführt wurde, hat gezeigt, dass eine überwältigende Mehrheit (86 Prozent )das Grundgesetz für eine zentrale Errungenschaft der Bundesrepublik Deutschland hält. 79 Prozent der Befragten stimmten der Aussage zu, das Grundgesetz habe sich seit seinem Inkrafttreten im Hinblick auf den Schutz der Grundrechte bewährt. Eine Mehrheit der Be ... (Mehr)


Lebenserfahrung verbessert Leistungen beim Studium

13.05.2019 | von NMM
Lebenserfahrung verbessert Leistungen beim Studium "Einer der großen Vorteile älterer Studierender ist die Lebenserfahrung, sagt Penny Meyrick, 47, Studentin an der University of Oxford. Du kannst da, was du lernst nicht in einen größeren Wissenszusammenhang einordnen, aber du siehst Möglichkeiten und Verbindungen, die sich jüngere Studierende niemals vorstellen können. Ältere Studierende lernen aufgrund dessen was sie bereits wissen, mehr ." Wie lange Deutschland wohl noch auf seinen irrationalen Sonderweg, die Diskriminierung älterer St ... (Mehr)


EU-Parlament bewilligt DREIZEHN MILLIARDEN für Aufrüstung

13.05.2019 | von H.S.
EU-Parlament bewilligt  DREIZEHN MILLIARDEN   für AufrüstungBei der Europawahl nicht vergessen: Nach dem Willen der meisten Abgeordneten im Europaparlament werden in den Jahren 2021 - 20127 insgesamt 13 Milliarden Euro In einen Verteidigungsfonds der EU fließen. Damit wird aus dem Gemeinschaftshaushalt die weotere europäische Aufrüstung finanziert , Rüstungsunternehmen bekommen das Geld der Steuerzahler. Es gibt kein Verbot des Baus bewaffneter Drohnen oder von Massenvernichtungswaffen. 328gut dotieerte EU-Abgeordnete haben am 18.4.2019 zugest ... (Mehr)


Mehr aktuelle Artikel


 

Sie gelten als zu jung? Oder als zu alt?

Das geht leider nicht nur Ihnen so! Ob jemand das „richtige” oder das „falsche” Alter hat, das bestimmen nicht wir, sondern das bestimmen andere. Altersdiskriminierung verstößt gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung. Denn niemand ist bekanntlich für sein Alter verantwortlich – keiner kann sich ihm entziehen.

 

Altersdiskriminierung ist kein Kavaliersdelikt

Lebensalter ist biologische Realität, aber auch ein soziales Merkmal. Und genau das ist das Problem. Die „richtige” Anzahl der Lebensjahre wird hierzulande immer wichtiger, denn sie entscheidet zunehmend über die Chancen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Vom Lebensalter abhängig sind z.B. die Höhe von Versicherungsprämien und der Mütterrente, die Genehmigung von Stipendien oder Bafög-Bezug, und mitunter sogar die Zuteilung kommunaler Grundstücke.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und die EU-Richtlinie, auf der es basiert, unterscheiden zwischen unmittelbarer und mittelbarer Altersdiskriminierung und unerwünschten Verhaltensweisen. Der Haken dabei: Das AGG untersagt Altersdiskriminierung nur im Arbeitsleben. FÜR ALLE ANDEREN BEREICHE GILT DAS GESETZ NICHT. Seit 2006 hat keine der drei von Angela Merkel geführten Bundesregierungen auch nur die geringste Neigung verspürt, daran auch nur einen Deut zu ändern.

Die Webseite Altersdiskriminierung

Auf der Webseite Altersdiskriminierung werden seit dem Jahr 2000 Beispiele für Ungleichbehandlungen wegen des Lebensalters aus allen gesellschaftlichen Bereichen und aus dem ganzen Land veröffentlicht. Öffentlich und kostenlos zugängig sind diese zur Zeit ab dem Jahr 2008. Mehr als sechs Millionen mal wurde die Seite im Jahr 2016 aufgerufen. Das belegt die Brisanz des Themas und wertschätzt die professionelle, garantiert subventionierte Arbeit von Redaktion und Webmeister. Die Webseite altersdiskriminierung.de ist das umfangreichste, unentgeltlich zugängliche deutschsprachige Archiv zum Thema.

Sie finden hier Beispiele für individuelle oder gruppenbezogene Altersdiskriminierung, die uns zugeschickt wurden, aus den Bereichen Arbeit, Ehrenamt, Finanzen, Gesundheit, Image, Pflege, Rente, Versicherungen, Wohnen und Sonstiges. In der Rubrik Justiz sammeln wir Urteile zum Thema Altersdiskriminierung. Unter der Überschrift Kartographie finden Sie gesundheits- sozial und wirtschaftsgeografische Atlanten. Detaillierte Untersuchungen zur Pflege-, Renten- und Gesundheitspolitik stehen in der Rubrik Analysen. Zur Erholung dient die Rubrik Reiserei und als Anregung zum Mitmischen verstehen wir die Termine. Im Themenbereich Internationales sammeln wir, was wir bemerkenswert finden und die Volltextsuche erleichtert eine Recherche über das Thema Altersdiskriminierung.

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Es gilt Druck aufzubauen, damit das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz endlich bürgerfreundlich novelliert wird. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns Ihr Beispiel für Altersdiskriminierung schicken.

Hanne Schweitzer






Termine

20.05.2019
Köln bis 20.5.19: Cruise Missile - Bildung weltweit

21.05.2019
Düsseldorf: Demokratie in Gefahr – Ältere als Risiko oder Rückgrat

21.05.2019
Berlin: Deutscher Pflegekongress

21.05.2019
München: Telepolis-Salon

22.05.2019
Hannover: Unternehmen und Behörden als Partner für Menschen mit Demenz

24.05.2019
Kassel bis 8.9.19: Bauhaus | documenta. Vision und Marke

25.05.2019
Linz: Schluss mit der Landesförderung für die rechtsextreme Szene

26.05.2019
Europa: Wahlen

26.05.2019
Köln: Fit für 100 - Schulung

27.05.2019
Plauen: Wenn der MDK kommt – Vorbereitung auf die Einstufung in die Pflegegrade

28.05.2019
Köln: Prozeß vor dem Verwaltungsgericht - Stadtarchiv

28.05.2019
Berlin: Hände weg von Venezuela

30.05.2019
Kölner Künstler über 50 gesucht Upadate Cologne #3 Bewerbung bis 31.5.19

01.06.2019
INF-Aktionstag gegen Atomwaffen

02.06.2019
Vancouver: Neuroscience Discoveries and Translation to Clinical Practice

Alle Termine …