Diskriminierung melden
Suchen:

Direktversicherung: Mail an Max Straubinger MdB

20.07.2018 | von Horst Gehring
Direktversicherung: Mail an Max Straubinger MdBPer E-Mail erreichte das Büro von Herrn Straubinger die Post von Herrn Gehringer, dem langsam der Hut hoch geht, wegen der Ignoranz und Doppelzüngigkeit derer, die es völlig in Ordnung finden, dass noch immer die doppelte Beitragspflicht bei den Direktversicherung gilt! Aber das NUR für gesetzlich Krankenversicherte! Hier sein Schreiben. Sehr geehrter Herr Straubinger, dass Sie sich mit mir auf keine juristische Di ... (Mehr)


Direktversicherung: Mögliche Lösungsvorschläge

20.07.2018
Direktversicherung: Mögliche LösungsvorschlägeDie Neue Osnabrücker Zeitung hat eine Interview mit dem Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung (aba), Klaus Stiefermann, über die hohe Belastung ihrer Betriebsrenten mit Krankenkassenbeiträgen geführt, die vielen Rentnern den Ruhestand vermiest. Die Politik wollte das bislang nicht ändern – doch jetzt tut sich was. Einen Überblick über mögliche Lösungsansätze des Ärgernisses, zusammengestellt von der Arbeitsgemeinschaft finden Sie im Beitrag "Zwischen Freigre ... (Mehr)


Stadtrat in Koblenz beschließt Schöffen-Vorschlagsliste mit Senioren

19.07.2018
 Stadtrat in Koblenz beschließt Schöffen-Vorschlagsliste mit SeniorenAnlässlich der diesjährigen Neuaufstellung der Schöffenvorschlagsliste hatte sich der Beiratsvorsitzende Prof. Dr. Heinz-Günther Borck an Oberbürgermeister und Ratsfraktionen der Stadt Koblenz mit dem Hinweis gewandt, dass der Beirat die Altersgrenze von 70 Jahren im Gerichtsverfassungsgesetz für nicht vereinbar mit den Diskriminierungsverboten in Landesverfassung und Grundgesetz hält. Da im Gerichtsverfassungsgesetz andererseits verlangt wird, die Vorschlagsliste unter angemessener Berücksic ... (Mehr)


Baden-Württemberg: Förderprogramm Quartiersimpulse

19.07.2018
Förderanträge für Ihr Quartiersprojekt beim Programm "Quartiersimpulse" können Sie ab sofort stellen. Das Förderprogramm unterstützt Kommunen, die in Baden-Württemberg mit Maßnahmen der Bürgerbeteiligung Projekte zur alters- und generationengerechten Entwicklung von Quartieren, Stadtteilen und Ortschaften durchführen möchten. Im Rahmen der Quartiersprojekte haben Verwaltung, Politik und Bürgerschaft die Möglichkeit, gemeinsam an Themen zu arbeiten, die vor Ort wichtig sind. Mit Unterstützung de ... (Mehr)


EU-Richtlinien-Vorschlag zur Vereinbarkeit von Beruf+ Privatleben für Eltern + pflegende Angehörige

18.07.2018 | von H.S.
EU-Richtlinien-Vorschlag zur Vereinbarkeit von Beruf+ Privatleben für Eltern + pflegende Angehörige In Europa besteht Modernisierungsbedarf im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Zu dieser Feststellung ist die Europäische Kommission gekommen, nachdem sie die Sozialpartner befragt hat. Im Jahr 2017 hat sie einen Vorschlag für eine Richtlinie zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben für Eltern und pflegende Angehörige unterbreitet [url]http://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=1311&langId=de[/url]. Der RIchtllinienvorschlag ist inhaltlich eng verknüpft mit der Initiative ... (Mehr)


Rundfunkbeitrag: Verfassungsrichter sagen: O.K.

18.07.2018 | von H.S.
Rundfunkbeitrag: Verfassungsrichter sagen: O.K.Vorschriften zur Erhebung des Rundfunkbeitrages für die Erstwohnung und im nicht privaten Bereich sind verfassungsgemäß. Die Rundfunkbeitragspflicht ist im privaten und im nicht privaten Bereich im Wesentlichen mit der Verfassung vereinbar. Mit dem allgemeinen Gleichheitssatz nicht vereinbar ist allerdings, dass auch für Zweitwohnungen ein Rundfunkbeitrag zu leisten ist. Dies hat der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts mit Urteil vom heutigen Tage auf die Verfassungsbeschwerden dreier beit ... (Mehr)


Betriebsrenten+Co.: Die Richter folgen ihrer Überzeugung

17.07.2018 | von Dr. A. Rüter + H.S
Betriebsrenten+Co.:  Die Richter folgen ihrer Überzeugung„Der Rechtsstaat ist etwas anderes als der Gesetzesstaat“, das ist Geschwätz, sagt Dr. A. Rüter, dem ein Refrain aus einem Lied des Östereichers Wolfgang Ambros durch den Kopf ging, während er über die Unterschiede zwischen der amerikanischen und kontinentaleuropäischen, auf dem Code Napeoleon basierenden Rechtssprechung nachdachte: "Glaub jo ned, daß des so weidageht"! Wie viele andere, vom Staat über den Tisch, bzw. hinter die Fichte gezogene, kann er sich mit dem staatlich organisierten Bet ... (Mehr)


Mehr aktuelle Artikel


 

Sie gelten als zu jung? Oder als zu alt?

Das geht leider nicht nur Ihnen so! Ob jemand das „richtige” oder das „falsche” Alter hat, das bestimmen nicht wir, sondern das bestimmen andere. Altersdiskriminierung verstößt gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung. Denn niemand ist bekanntlich für sein Alter verantwortlich – keiner kann sich ihm entziehen.

 

Altersdiskriminierung ist kein Kavaliersdelikt

Lebensalter ist biologische Realität, aber auch ein soziales Merkmal. Und genau das ist das Problem. Die „richtige” Anzahl der Lebensjahre wird hierzulande immer wichtiger, denn sie entscheidet zunehmend über die Chancen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Vom Lebensalter abhängig sind z.B. die Höhe von Versicherungsprämien und der Mütterrente, die Genehmigung von Stipendien oder Bafög-Bezug, und mitunter sogar die Zuteilung kommunaler Grundstücke.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und die EU-Richtlinie, auf der es basiert, unterscheiden zwischen unmittelbarer und mittelbarer Altersdiskriminierung und unerwünschten Verhaltensweisen. Der Haken dabei: Das AGG untersagt Altersdiskriminierung nur im Arbeitsleben. FÜR ALLE ANDEREN BEREICHE GILT DAS GESETZ NICHT. Seit 2006 hat keine der drei von Angela Merkel geführten Bundesregierungen auch nur die geringste Neigung verspürt, daran auch nur einen Deut zu ändern.

Die Webseite Altersdiskriminierung

Auf der Webseite Altersdiskriminierung werden seit dem Jahr 2000 Beispiele für Ungleichbehandlungen wegen des Lebensalters aus allen gesellschaftlichen Bereichen und aus dem ganzen Land veröffentlicht. Öffentlich und kostenlos zugängig sind diese zur Zeit ab dem Jahr 2008. Mehr als sechs Millionen mal wurde die Seite im Jahr 2016 aufgerufen. Das belegt die Brisanz des Themas und wertschätzt die professionelle, garantiert subventionierte Arbeit von Redaktion und Webmeister. Die Webseite altersdiskriminierung.de ist das umfangreichste, unentgeltlich zugängliche deutschsprachige Archiv zum Thema.

Sie finden hier Beispiele für individuelle oder gruppenbezogene Altersdiskriminierung, die uns zugeschickt wurden, aus den Bereichen Arbeit, Ehrenamt, Finanzen, Gesundheit, Image, Pflege, Rente, Versicherungen, Wohnen und Sonstiges. In der Rubrik Justiz sammeln wir Urteile zum Thema Altersdiskriminierung. Unter der Überschrift Kartographie finden Sie gesundheits- sozial und wirtschaftsgeografische Atlanten. Detaillierte Untersuchungen zur Pflege-, Renten- und Gesundheitspolitik stehen in der Rubrik Analysen. Zur Erholung dient die Rubrik Reiserei und als Anregung zum Mitmischen verstehen wir die Termine. Im Themenbereich Internationales sammeln wir, was wir bemerkenswert finden und die Volltextsuche erleichtert eine Recherche über das Thema Altersdiskriminierung.

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Es gilt Druck aufzubauen, damit das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz endlich bürgerfreundlich novelliert wird. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns Ihr Beispiel für Altersdiskriminierung schicken.

Hanne Schweitzer






Termine

20.07.2018
Digitale Industrie, algorithmische Arbeit, kulturelle Transformation:Call for Papers

22.07.2018
bis 22.7. in Essen: Luigi Ghirri - Karte und Gebiet

24.07.2018
BVG: Urteilsverkündung zu Fixierung im Rahmen der öffentlich-rechtlichen Unterbringung

25.07.2018
Stuttgart: Fach- und Vernetzungstag „Quartier 2020“

25.07.2018
Köln: Krise und Landraub in Griechenland

26.07.2018
Köln: Mit voller Fahrt in die imperiale Lebensweise?

27.07.2018
Hamburg: Enkel-Großeltern-Workshop zu digitialer Aktivität

05.08.2018
Weimar bis 5.8.2018: Romanze mit der Revolution

08.08.2018
Toronto: IFA - 14.th Global conference on Ageing

24.08.2018
Wiesbaden: Sexualisierte Gewalt in der Lebensgeschichte heute alter Frauen

25.08.2018
Magdeburg: 20. OMMA - Ost Mobil Meeting Magdeburg

27.08.2018
Düssseldorf: Seminar Zukunft Europa

01.09.2018
Unterlüß: Aktionen am Rheinmetall-Standort

02.09.2018
Hamburg bis 2.9.19: Zwei Millionen Jahre Migration

06.09.2018
Köln: Gerontologie und Geriatrie Kongress 2018

Alle Termine …