Diskriminierung melden
Suchen:

Großbritannien, Brexit und Brüssel - VABANQUE

19.01.2019 | von german-foreign-policy.com
Großbritannien, Brexit und Brüssel -  VABANQUEAlarmstimmung in der deutschen Wirtschaft . Ein ungeregelter Brexit müsse um jeden Preis verhindert werden, fordert der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) - denn er könnte "Zehntausende von Unternehmen und Hunderttausende von Arbeitsplätzen in Deutschland" gefährden. Tatsächlich ist die Ablehnung des von Brüssel durchgesetzten Abkommens, das Großbritannien laut einem Experten des Münchner ifo-Instituts "auf den Status einer Handelskolonie" herabgestuft hätte, ... (Mehr)


Frankreich: Macron, Gewerkschaften und Gelbwesten

18.01.2019
Französische Gewerkschaften antworten auf Macrons Debatten-Einladung: „Wer Gewaltlosigkeit als Voraussetzung für eine Debatte nennt, sollte zuerst aufhören, den Menschen mit seiner Politik Gewalt anzutun“. Am 15. Januar 2019 haben sowohl der wichtigste Gewerkschaftsbund Frankreichs, die CGT, als auch der alternative Gewerkschaftsbund SUD Solidaires auf die Einladung des Präsidenten Macron zur großen nationalen Debatte reagiert – mit Ablehnung. In beiden Erklärungen wird unterstrichen, ... (Mehr)


Direktversicherung: Sonderparteitag der CSU in München

17.01.2019 | von diverse
Direktversicherung: Sonderparteitag der CSU in MünchenGlückauf hartnäckige Streitgenossen, am 18.12.2018 hatte sich einmal wieder Herrn Max Straubiger bei mir telefonisch gemeldet. Er möchte kein Änderung, da alles gerecht verlaufen ist und auch die Gerichte entschieden haben. Ich habe nochmals darauf verwiesen, dass ich doch jeden Monat mit meiner Zahlung an die Schandtat erinnert werde, aber dann sprach er seinen besten Jahres-Gedanken beruhigend aus: "Herr Wilcke, das können Sie doch wieder von der Steuer absetzen." Das ist doch auch ... (Mehr)


Brief an Straubinger: Das heiße Angebot nur noch halb so viel zu betrügen

16.01.2019 | von Rudolf Mühlbauer
Brief an Straubinger: Das heiße Angebot nur noch halb so viel zu betrügenSehr geehrter Herr Max Straubinger, vor 4 Jahren - siehe Ihr Schreiben vom 05.01.2015 (1) - haben Sie „herzlich um meine Geduld“ gebeten. Hätte ich mich daran gehalten, würde ich noch immer mit meiner herzlich von Ihnen erbetenen Geduld herum sitzen; und wahrscheinlich würde ich auch am Sankt-Nimmerleinstag noch aus meinem wahrhaft unermesslichen Geduldsvorrat schöpfen müssen. Oder wollen Sie sagen, dass das nunmehr gezielt „gestreute“ Angebot, in Zukunft nur noch mit halber Kraft betrügen zu wo ... (Mehr)


Wissen die CSUler eigentlich, worum es am 19. Januar geht?

16.01.2019 | von Marion Stappenbeck
Wissen die CSUler eigentlich, worum es am 19. Januar geht?Ja, klar, der große Vorsitzende wird neu gewählt. Aber das ist eine Showveranstaltung. Sechs Millonen ArbeitnehmerInnen und die Wenigen unter ihnen, die sich seit Jahren, ja, seit Jahrzehnten für eine Rücknahme der rückwirkenden gesetzlichen Änderung von bestehenden Verträgen eingesetzt haben, interessieren sich mehr dafür, wie die Regierenden mit den Leuten umgesprungen sind, damals, 2004 und wann sie das endlich wiedergutmachen wollen. "Im Hinblick auf den am 19.Januar 2019 angesetzte ... (Mehr)


GESUNDHEITSKARTE, DIGITIALISIERUNG, TELEMATIK, GEMATIK, e-HEALTH: Daten sind das neue Öl - Dossier

15.01.2019 | von Hanne Schweitzer + D.S.
GESUNDHEITSKARTE, DIGITIALISIERUNG, TELEMATIK, GEMATIK, e-HEALTH: Daten sind das neue Öl - Dossier       Zur Begründung der milliardenschweren Entwicklung der eGesundheitskarte (eGK) und der Telematikinfrastruktur (TI) wurden zwei Punkte angeführt, die m.W. NIEMALS intensiv auf ihre Stichhaltigkeit überprüft wurden! 1) ein angeblich milliardenschwerer (!!!) Missbrauch mit den alten Mtgliedskarten der Krankenversicherungen. 2) Hunderte Millionen Euro, die die GKV durch sogenannte DOPPELUNTERSUCHUNGEN belasten! ZAHLEN dazu gibt es nicht. Siehe: Anfrage an die Kassenärztliche Bundesvereinigung: [u ... (Mehr)


Drawing Lab Paris / Mindestalter: 25 - Call for Projects!

14.01.2019
Drawing Lab Paris / Mindestalter: 25 - Call for Projects!Founded by Christine Phal on a model of a non-profit organization that brings together an association of friends and the Fund for Contemporary Drawing, the Drawing Lab is a center of private art entirely dedicated to the promotion and dissemination of drawing contemporary. Above all, it aims to be a place for experimenting and producing drawing in all its forms, giving artists the opportunity to take the drawing out of the sheet and explore all its facets. Artists are invited to take full posses ... (Mehr)


Mehr aktuelle Artikel


 

Sie gelten als zu jung? Oder als zu alt?

Das geht leider nicht nur Ihnen so! Ob jemand das „richtige” oder das „falsche” Alter hat, das bestimmen nicht wir, sondern das bestimmen andere. Altersdiskriminierung verstößt gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung. Denn niemand ist bekanntlich für sein Alter verantwortlich – keiner kann sich ihm entziehen.

 

Altersdiskriminierung ist kein Kavaliersdelikt

Lebensalter ist biologische Realität, aber auch ein soziales Merkmal. Und genau das ist das Problem. Die „richtige” Anzahl der Lebensjahre wird hierzulande immer wichtiger, denn sie entscheidet zunehmend über die Chancen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Vom Lebensalter abhängig sind z.B. die Höhe von Versicherungsprämien und der Mütterrente, die Genehmigung von Stipendien oder Bafög-Bezug, und mitunter sogar die Zuteilung kommunaler Grundstücke.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und die EU-Richtlinie, auf der es basiert, unterscheiden zwischen unmittelbarer und mittelbarer Altersdiskriminierung und unerwünschten Verhaltensweisen. Der Haken dabei: Das AGG untersagt Altersdiskriminierung nur im Arbeitsleben. FÜR ALLE ANDEREN BEREICHE GILT DAS GESETZ NICHT. Seit 2006 hat keine der drei von Angela Merkel geführten Bundesregierungen auch nur die geringste Neigung verspürt, daran auch nur einen Deut zu ändern.

Die Webseite Altersdiskriminierung

Auf der Webseite Altersdiskriminierung werden seit dem Jahr 2000 Beispiele für Ungleichbehandlungen wegen des Lebensalters aus allen gesellschaftlichen Bereichen und aus dem ganzen Land veröffentlicht. Öffentlich und kostenlos zugängig sind diese zur Zeit ab dem Jahr 2008. Mehr als sechs Millionen mal wurde die Seite im Jahr 2016 aufgerufen. Das belegt die Brisanz des Themas und wertschätzt die professionelle, garantiert subventionierte Arbeit von Redaktion und Webmeister. Die Webseite altersdiskriminierung.de ist das umfangreichste, unentgeltlich zugängliche deutschsprachige Archiv zum Thema.

Sie finden hier Beispiele für individuelle oder gruppenbezogene Altersdiskriminierung, die uns zugeschickt wurden, aus den Bereichen Arbeit, Ehrenamt, Finanzen, Gesundheit, Image, Pflege, Rente, Versicherungen, Wohnen und Sonstiges. In der Rubrik Justiz sammeln wir Urteile zum Thema Altersdiskriminierung. Unter der Überschrift Kartographie finden Sie gesundheits- sozial und wirtschaftsgeografische Atlanten. Detaillierte Untersuchungen zur Pflege-, Renten- und Gesundheitspolitik stehen in der Rubrik Analysen. Zur Erholung dient die Rubrik Reiserei und als Anregung zum Mitmischen verstehen wir die Termine. Im Themenbereich Internationales sammeln wir, was wir bemerkenswert finden und die Volltextsuche erleichtert eine Recherche über das Thema Altersdiskriminierung.

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Es gilt Druck aufzubauen, damit das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz endlich bürgerfreundlich novelliert wird. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns Ihr Beispiel für Altersdiskriminierung schicken.

Hanne Schweitzer






Termine

21.01.2019
Weimar: Pavel Schnabel im Lichte anderer Dokumentarfilme

21.01.2019
Hamburg: Die Legende des Spartakus-Aufstandes

21.01.2019
Berlin: School of Disobedience

22.01.2019
Berlin: Der Auftrag - Erinnerung an eine Revolution

22.01.2019
Leverkusen: Das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG)

22.01.2019
Bochum: Hintergründe + Entwicklung der Gelbwesten-Bewegung) in Frankreich

24.01.2019
Köln: Wem gehört die Bundesrepublik Deutschland? BlackRock & Co - ihre Praktiken in…

24.01.2019
Weimar bis 24.1.19: Pavel-Schnabel-Filmretrospektive

24.01.2019
Hamburg: 100 Jahre Mord an Rosa Luxemburg + Karl Liebknecht

25.01.2019
Nürnberg: Meine jüdischen Eltern, meine polnischen Eltern

25.01.2019
Hamburg: Matthias Deutschmann - Wie sagen wir’s dem Volk?

28.01.2019
Köln: Sind Medien dem europäischen Zusammenhalt verpflichtet?

29.01.2019
Hamburg: Neujahrsempfang der DGB-Senioren

30.01.2019
Berlin: Wenn die «schwäbische Hausfrau» spart – was bedeutet das für die Wirtschaft?

30.01.2019
Berlin: Einweihung des DeZIM-Instituts

Alle Termine …