Diskriminierung melden
Suchen:

Sie gelten als zu jung? Oder als zu alt?

Das geht leider nicht nur Ihnen so! Ob jemand das „richtige” oder das „falsche” Alter hat, das bestimmen nicht wir, sondern das bestimmen andere. Altersdiskriminierung verstößt gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung. Denn niemand ist bekanntlich für sein Alter verantwortlich – keiner kann sich ihm entziehen.

 

Thyssen Krupp Steel: 10 Hintern auf 10 Sitzen

22.10.2017 | von R.I.R.
Thyssen Krupp Steel: 10 Hintern auf 10 SitzenThyssenkrupp Steel: Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. "Mit der Einsetzung einer „Arbeitsgruppe“ will Thyssenkrupp-Vorstand Hiesinger unseren Kampf beenden. Ist der Kampf gegen Fusion und Ausgliederung beendet, bevor er richtig begonnen hat? Darauf zielt die „Arbeitsgruppe“ zwischen Vorstand, IGM und Betriebsrat ab. Mit ihr will Hiesinger jeden weiteren Kampf verhindern. Werkgespräche statt Gegenstrategie Am 3.5. und 22.9. kamen nicht mehr als je 7.50 ... (Mehr)


GEW Sachsen: 10 Forderungen an neuen Kultusminister

21.10.2017 | von GEW Sachsen
GEW Sachsen: 10 Forderungen an neuen KultusministerNach dem Rücktritt der sächsischen Kultusministerin erklärt die Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft in Sachsen, Uschi Kruse: Wir erleben gerade eines der schwierigsten Schuljahre seit 1990. Inzwischen sind alle Schularten, alle Regionen und alle Beschäftigtengruppen an den Schulen mehr oder weniger von den Personalproblemen betroffen. Das Kultusministerium hat diese inzwischen zwar eingeräumt und versucht, sie möglichst geräuschlos zu verwalten, all ... (Mehr)


Folgen der Entgeltumwandlung - Was stimmt denn nun ?

20.10.2017
Folgen der Entgeltumwandlung - Was stimmt denn nun ?Wer hat Recht - bei den Fragen zur Entgeltumwandlung im Rahmend der betrieblichen Altersversorung? Das Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestags oder die Sendung "Kontraste"? Das ARD-Magazin beschäftigte sich in seiner Sendung vom 22. Juni 2017 in einem Beitrag mit den für die individuelle Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung verbundenen Nachteilen der im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung möglichen Entgeltumwandlung. Der Wissenschaftliche Dienst schre ... (Mehr)


US-Gewerkschaften erfolgreich gegen Fresenius

20.10.2017
US-Gewerkschaften erfolgreich gegen Fresenius"USA Beschäftigte von Fresenius-Kliniken im US-Bundesstaat New York haben mit öffentlichen Aktionen und einem ganztägigen Streik Tarifflucht verhindert. Der deutsche Konzern – der mit Helios die größte private Klinikkette in Deutschland betreibt und in den USA der wichtigste Anbieter von Dialysedienstleistungen ist – wollte im Zuge eines Klinikneubaus die gewerkschaftliche Vertretung und damit die Tarifverträge loswerden. Proteste und ein gemeinsamer Streik von 400 Pflegekräften und Servicebe ... (Mehr)


Vier Promotionsstipendien der Friedrich Ebert-Stiftung

19.10.2017
„Erforschung der sozialen Demokratie(n) und ihrer Bewegungen. Historischer Wandel, gegenwärtige Effekte und Perspektiven für die Zukunft“. Vier Stipendien sind zu vergeben! Bewerbungsschluss ist der 10. Januar 2018. Ziel des Promotionsprogramms: Motiviert durch die wissenschaftlichen, politischen und öffentlichen Debatten anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der deutschen Sozialdemokratie 2013 legt die Promotionsförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung ein eigenes Promotionsprogramm a ... (Mehr)


Mehr aktuelle Artikel


 

Altersdiskriminierung ist kein Kavaliersdelikt

Lebensalter ist biologische Realität, aber auch ein soziales Merkmal. Und genau das ist das Problem. Die „richtige” Anzahl der Lebensjahre wird hierzulande immer wichtiger, denn sie entscheidet zunehmend über die Chancen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Vom Lebensalter abhängig sind z.B. die Höhe von Versicherungsprämien und der Mütterrente, die Genehmigung von Stipendien oder Bafög-Bezug, und mitunter sogar die Zuteilung kommunaler Grundstücke.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und die EU-Richtlinie, auf der es basiert, unterscheiden zwischen unmittelbarer und mittelbarer Altersdiskriminierung und unerwünschten Verhaltensweisen. Der Haken dabei: Das AGG untersagt Altersdiskriminierung nur im Arbeitsleben. FÜR ALLE ANDEREN BEREICHE GILT DAS GESETZ NICHT. Seit 2006 hat keine der drei von Angela Merkel geführten Bundesregierungen auch nur die geringste Neigung verspürt, daran auch nur einen Deut zu ändern.

Die Webseite Altersdiskriminierung

Auf der Webseite Altersdiskriminierung werden seit dem Jahr 2000 Beispiele für Ungleichbehandlungen wegen des Lebensalters aus allen gesellschaftlichen Bereichen und aus dem ganzen Land veröffentlicht. Öffentlich und kostenlos zugängig sind diese zur Zeit ab dem Jahr 2008. Mehr als sechs Millionen mal wurde die Seite im Jahr 2016 aufgerufen. Das belegt die Brisanz des Themas und wertschätzt die professionelle, garantiert subventionierte Arbeit von Redaktion und Webmeister. Die Webseite altersdiskriminierung.de ist das umfangreichste, unentgeltlich zugängliche deutschsprachige Archiv zum Thema.

Sie finden hier Beispiele für individuelle oder gruppenbezogene Altersdiskriminierung, die uns zugeschickt wurden, aus den Bereichen Arbeit, Ehrenamt, Finanzen, Gesundheit, Image, Pflege, Rente, Versicherungen, Wohnen und Sonstiges. In der Rubrik Justiz sammeln wir Urteile zum Thema Altersdiskriminierung. Unter der Überschrift Kartographie finden Sie gesundheits- sozial und wirtschaftsgeografische Atlanten. Detaillierte Untersuchungen zur Pflege-, Renten- und Gesundheitspolitik stehen in der Rubrik Analysen. Zur Erholung dient die Rubrik Reiserei und als Anregung zum Mitmischen verstehen wir die Termine. Im Themenbereich Internationales sammeln wir, was wir bemerkenswert finden und die Volltextsuche erleichtert eine Recherche über das Thema Altersdiskriminierung.

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Es gilt Druck aufzubauen, damit das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz endlich bürgerfreundlich novelliert wird. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns Ihr Beispiel für Altersdiskriminierung schicken.

Hanne Schweitzer






Termine

24.10.2017
Bundesweit: Aktionstage ausreichende Personalausstattung in Kliniken nötig

24.10.2017
Neuer Bundestag tagt zum ersten Mal

26.10.2017
bis 26. Oktober: 8. Europäisches Filmfestival der Generationen

26.10.2017
Berlin: Pressekonferenz - Reformbedarf der Krankenhäuser muss in Koalitionsvertrag

01.11.2017
Berlin: Pop-Marxismus

02.11.2017
Köln: 4 Jahre NSU-Prozess – Kein Schluss-Strich Vortrag + Diskussion

07.11.2017
Köln: Adenauer der Überbürgermeister

07.11.2017
Berlin: He, wer schreitet dort rechts aus? Links!

11.11.2017
Berlin: The crisis of globalisation

13.11.2017
Düsseldorf: 40. Krankenhaustag

16.11.2017
Berlin: Heute das Krankenhaus von morgen gestalten

16.11.2017
Berlin: Wasserfrauen

16.11.2017
Wien: Probleme der Berichterstattung über (ost-)europäische Sicherheitspolitik

17.11.2017
Luzern: The Big Chris Barber Band

21.11.2017
Berlin: Journalismus zwischen Morgen und Grauen

Alle Termine …