Diskriminierung melden
Suchen:

Sie gelten als zu jung? Oder als zu alt?

Das geht leider nicht nur Ihnen so! Ob jemand das „richtige” oder das „falsche” Alter hat, das bestimmen nicht wir, sondern das bestimmen andere. Altersdiskriminierung verstößt gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung. Denn niemand ist bekanntlich für sein Alter verantwortlich – keiner kann sich ihm entziehen.

 

Milliarden-Risiken bei Betriebsrenten

15.12.2017
 Milliarden-Risiken bei Betriebsrenten Die niedrigen Zinsen werden zum Problem bei den Betriebsrenten von europäischen Unternehmen. Zu diesem wenig überraschenden Ergebnis kam ein Stresstest, der von der entsprechenden europäischen Aufsichtsbehörde durchgeführt wurde. Wie die Deutschen Wirtschafts-Nachrichten zuerst berichtet haben, drohen den Unternehmen bei weiter anhaltend niedrigen Zinsen milliardenschwere Belastungen aus den Zusagen für ihre Betriebsrenten. Denn sie sind es, dieletzlich für die Betriebsrenten gerade zu s ... (Mehr)


Keine Doppelbeiträge für Betriebsrenten. Neuer Antrag der Linken

15.12.2017 | von (hib/PK)
Keine Doppelbeiträge für Betriebsrenten. Neuer Antrag der LinkenBerlin: Die Linksfraktion fordert zur Entlastung der Rentner eine Reform bei der betrieblichen Altersvorsorge. Seit dem Inkrafttreten des GKV-Modernisierungsgesetzes 2004 unterlägen die aus einer Direktversicherung als Kapitallebensversicherung geleisteten Versorgungsbezüge der vollen Beitragspflicht zur Gesetzlichen Krankenversicherung. Damit müssten Versicherte unter Umständen doppelt Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung leisten, einmal bei der Einzahlung und einmal bei der Auszahlung, ... (Mehr)


Fragen an den Sozialbeirat nach seiner Basis für Hochrechnungen

14.12.2017 | von B.S.
Fragen an den Sozialbeirat nach seiner Basis für HochrechnungenAn: sozialbeirat@bmas.bund.de Sehr geehrte Damen und Herren des Sozialbeirates, in der Südd. Zeitung vom 25.11.2017 war eine interessante Information über die Aufgaben des Sozialbeirates, auch, dass die Entwicklung der Altersbezüge auf 15 Jahre hochgerechnet wird, mehr soll erwünscht sein. Was ich mich als Steuerzahler, Bürger und Betroffener interessiert: Wie berücksichtigt Ihr auch ausweislich der Seite [url]http://www.sozialbeirat.de[/url] sicherlich hochqualifiziertes Gremium bei langjährig ... (Mehr)


Schuldenbremse: Ihre antidemokratischen Wurzeln in den 40ern + ihre reichen Förderer

14.12.2017
Schuldenbremse: Ihre antidemokratischen Wurzeln in den 40ern + ihre reichen FördererDie sogenannte “Schuldenbremse” (die in Jahr 2020 hierzulande richtig greifen wird und zu noch mehr Armut führen wird), ist eine eigenartige Idee aus den 40er Jahren, die auf eine kleine Gruppe reicher Männer in den Schweizer Bergen zurückgeht und von einem noch eigenartigeren Mann mit einer Vorliebe für autoritäre Regimes erfunden wurde. Lange hat es gedauert, bis sie wirtschaftspolitisch relevant wurde, doch ein neoliberales Netzwerke aus JournalistInnen, PolitikerInnen und Denkfabriken hat i ... (Mehr)


What is net neutrality and how could it affect you?

14.12.2017
BBC Explainer vom 14.12.2107: [url]http://www.bbc.com/news/av/42341736/what-is-net-neutrality-and-how-could-it-affect-you[/url] ... (Mehr)


Mehr aktuelle Artikel


 

Altersdiskriminierung ist kein Kavaliersdelikt

Lebensalter ist biologische Realität, aber auch ein soziales Merkmal. Und genau das ist das Problem. Die „richtige” Anzahl der Lebensjahre wird hierzulande immer wichtiger, denn sie entscheidet zunehmend über die Chancen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Vom Lebensalter abhängig sind z.B. die Höhe von Versicherungsprämien und der Mütterrente, die Genehmigung von Stipendien oder Bafög-Bezug, und mitunter sogar die Zuteilung kommunaler Grundstücke.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und die EU-Richtlinie, auf der es basiert, unterscheiden zwischen unmittelbarer und mittelbarer Altersdiskriminierung und unerwünschten Verhaltensweisen. Der Haken dabei: Das AGG untersagt Altersdiskriminierung nur im Arbeitsleben. FÜR ALLE ANDEREN BEREICHE GILT DAS GESETZ NICHT. Seit 2006 hat keine der drei von Angela Merkel geführten Bundesregierungen auch nur die geringste Neigung verspürt, daran auch nur einen Deut zu ändern.

Die Webseite Altersdiskriminierung

Auf der Webseite Altersdiskriminierung werden seit dem Jahr 2000 Beispiele für Ungleichbehandlungen wegen des Lebensalters aus allen gesellschaftlichen Bereichen und aus dem ganzen Land veröffentlicht. Öffentlich und kostenlos zugängig sind diese zur Zeit ab dem Jahr 2008. Mehr als sechs Millionen mal wurde die Seite im Jahr 2016 aufgerufen. Das belegt die Brisanz des Themas und wertschätzt die professionelle, garantiert subventionierte Arbeit von Redaktion und Webmeister. Die Webseite altersdiskriminierung.de ist das umfangreichste, unentgeltlich zugängliche deutschsprachige Archiv zum Thema.

Sie finden hier Beispiele für individuelle oder gruppenbezogene Altersdiskriminierung, die uns zugeschickt wurden, aus den Bereichen Arbeit, Ehrenamt, Finanzen, Gesundheit, Image, Pflege, Rente, Versicherungen, Wohnen und Sonstiges. In der Rubrik Justiz sammeln wir Urteile zum Thema Altersdiskriminierung. Unter der Überschrift Kartographie finden Sie gesundheits- sozial und wirtschaftsgeografische Atlanten. Detaillierte Untersuchungen zur Pflege-, Renten- und Gesundheitspolitik stehen in der Rubrik Analysen. Zur Erholung dient die Rubrik Reiserei und als Anregung zum Mitmischen verstehen wir die Termine. Im Themenbereich Internationales sammeln wir, was wir bemerkenswert finden und die Volltextsuche erleichtert eine Recherche über das Thema Altersdiskriminierung.

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Es gilt Druck aufzubauen, damit das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz endlich bürgerfreundlich novelliert wird. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns Ihr Beispiel für Altersdiskriminierung schicken.

Hanne Schweitzer






Termine

18.12.2017
In vielen Städten: Stop Europe funding slavery in Libya

27.12.2017
Bensberg: Avantgarden im Rheinland - Kunst, Musik, Literatur, Architektur, Philosophie, Theologie

31.12.2017
Nürnberg: Fotowettbewerb zum Thema Menschenrechte

31.12.2017
Bonn: KUNST

31.12.2017
Saarbrücken: My fair Lady

07.01.2018
Dessau: Oury Jalloh Demonstration

17.01.2018
Karlsruhe: mündliche Verhandlung in Sachen Streikrecht für Beamte

18.01.2018
Dresden: Verleihung des Marianne-Menzzer-Preises 2017

24.01.2018
Genderaspekte im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

29.01.2018
Bonn: Carecamp – Der etwas andere Intensivpflegekongress

01.02.2018
Singapur: Global Conference on Integrated Care

04.02.2018
Potsdam - bis 4.2.2018: Künstler in der DDR

15.02.2018
Berlin: Jahrestagung Vereinigung f. sozialwissenschaftliche Arbeitsmarktforschung

15.02.2018
Kiel: Masse statt Klasse? Prozessgenerierte Daten im digitalen Zeitalter

23.02.2018
Dortmund: Call for papers - Was ist das Kritische an der Kritischen Gerontologie

Alle Termine …